Futter kontrollieren! – Pollenmenge steuern!

Aktuell gilt es die Futtermenge zu kontrollieren und die Pollenmenge im Brutnest zu steuern. Dazu werden die Brutwaben ca. 14 Tage nach dem Schieden kontrolliert.
Die meisten Völker haben auf allen Waben im Brutnest Brut angelegt und das Brutnest wandert immer weiter nach hinten in den Futtervorrat.
Ist kein Futter mehr im Brutnest kann eine Wabe mit verdeckeltem Futter in das Brutnest gegeben werden. Die Bienen brüten dann in das Futter hinein.
Befindet sich auf einer Wabe im Brutnest ausschließlich Pollen wurde etwas zu weit geschiedet. Das kann man jetzt noch gut korrigieren in dem man die Pollenwabe gegen eine Futterwabe tauscht oder das Brutnest um diese Wabe verkleinert.

Bienenvolk mit 4 Waben im Brutnest. Man erkennt den Bienensitz und so das Brutnest schon beim öffnen des Deckels.
Die Wabe wurde unterteilt in Brutfläche (Rot), Pollenvorrat (Beige) in der Mitte und Futtervorrat (Grün) im hinteren Bereich. In den kommenden Tagen wird der Pollen und das Futter zur Versorgung der Brut und des Volkes verwendet und die Brutfläche wächst nach hinten.
Hier sieht man eine vollständige Brutwabe. Auf der vorderen Hälfte finden wir verdeckelte Brut. Nach hinten hin sind junge Larven und Stifte zu finden.
Scroll to Top